Chorkonzert in der Stadtkirche Schorndorf am 11.5. um 19 Uhr

Am 11. Mai laden der Kammerchor und Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Engelberg zum Chorkonzert in die Stadtkirche Schorndorf. Auf dem Programm steht das Werk „Missa pro defunctis“ von Niccolò Jommelli unter der Leitung von Joachim Maresch. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei, über Spenden für unsere musikalische Arbeit freuen wir uns.

Der italienische Opernkomponist Niccolò Jommelli kam 1753 an den Hof Herzog Carl Eugens nach Stuttgart. Sein frühklassisches Werk „Missa pro defunctis“ gilt als bekannteste Totenmesse vor Mozarts unvollendetem Requiem und erfreute sich großer Beliebtheit – sicher kannte es auch der junge Mozart, dessen Geburtsjahr mit der Entstehung der Messe zusammenfällt. Jommelli komponierte die „Missa pro defunctis“ für die Herzoginmutter Maria Augusta von Württemberg, eine geborene Prinzessin von Thurn und Taxis. Nach ihrem plötzlichen Tod im Jahre 1756 ergab sich der Anlass, ein geistliches Werk zu komponieren. Jommelli hatte nur wenige Tage Zeit, um das Werk fertigzustellen und bei der Beisetzung zur Aufführung zu bringen.

Als Solisten singen Eva Kleinheins (Sopran), Verena Rathgeb-Stein (Alt) und Marcus Elsäßer (Tenor). Die Basspartie singt Mateo Penaloza Ceconi. Der Kammerchor wird begleitet von einem Streichquartett mit Olaf Meyer-Hamme (1. Geige), Anna Sophia Bräutigam (2. Geige), Sybille Hoover (Viola), Matthias Prinz (Violoncello) und Sebastian Avci an der Orgel.

Einstudierung: Harry Schröder und Joachim Maresch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>