Neuer Vorstand ins Amt gehoben! Foto v.l.n.r Katja Huning, Susanne Bock, Marcel Maier, Stephen Hagenmayer, Zsuzsa Németh, Sybille Pfeifle, Martin Schmidt, Sabrina Raynaud.

Engelberger Schulverein mit neuem Vorstand und neuer Struktur

 

Am Donnerstagabend stimmten knapp 100 Vereinsmitglieder über die neue Vereinsstruktur ab und bestätigten den designierten Vorstand. Mit über 90 Prozent Zustimmung wurden die acht Mitglieder des neuen Leitungsgremiums ins Amt gehoben. Mit der Wahl stimmten die Mitglieder auch der neuen Struktur des Vereins zu. Damit hat der Trägerverein der Freien Waldorfschule Engelberg seine bisherige Selbstverwaltungsstruktur deutlich verändert, der Vorstand hat mehr Entscheidungskraft. Das sogenannte Ressortmodel weist den einzelnen Mitgliedern darüber hinaus klar definierte Aufgaben und Verantwortung zu. Besetzt ist der Vorstand aus Mitarbeitenden der Freien Waldorfschule und Eltern.

Es gibt vier Ressorts. Das Ressort Personal besetzen Katja Huning (Eltern) und Martin Schmidt (Lehrer), den Bereich Pädagogik übernehmen Susanne Bock (Lehrerin) und Sabrina Raynaud (Lehrerin). Das Ressort Finanzen vertreten Stephen Hagenmayer (Eltern) und Marcel Maier (Eltern). Das Zukunftsressort gestalten Sybille Pfeifle (Erzieherin) und Zsuzsa Németh (Eltern).

„Wir sind überzeugt davon, dass unsere verschiedenen Kompetenzen gemeinschaftlich unseren Engelberger Schulverein nach vorne bringen“, erklärt der neue Vorstand im Finanzressort Marcel Maier. Das Ressortmodell biete den Rahmen für eine sinnvolle Rollenklarheit.

Klarheit steht beim neuen Vorstandsteam ganz oben auf der Aufgabenliste. So will man transparente, effiziente Abläufe fördern sowie Entscheidungen nachvollziehbar machen. Ein Kommunikationskonzept, strategische Entwicklung und Profilschärfung sind dem neuen Leitungsgremium wichtig.

 

Beitrag teilen mit ....

Weitere Beiträge

Künstlerischer Abschluss – Fachhochschulreife 2024

Insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler haben am 15. Mai im Rahmen eines Festaktes ihre Zeugnisse zur bestandenen Fachhochschulreife entgegennehmen dürfen.

13 Absolventen bestanden zudem die Fachpraktische Prüfung im Fach Keramik und 8 Schüler und Schülerinnen bestanden […]