Schüler:innen und Lehrer:innen schweben über den Fairen Catwalk

In der letzten Sommerferienwoche trafen sich die Jugendlichen aus der 9B mit einigen Zehnt- und Zwölftklässler:innen im El Mundo Weltladen in Schorndorf und probierten fleißig Kleidungsstücke an. Doch was sich nach einem lockeren Shopping-Nachmittag anhört, hatte einen ganz anderen Hintergrund.

Im Rahmen einer Projektarbeit beschäftigten sich die SchülerInnen zusammen mit ihrer Religionslehrerin Rose Schaaf bereits im letzten Schuljahr mit Mode aus kontrolliertem, fairem Handel. Begleitet von der Bildungsreferentin des El Mundo Weltladens konnten die Jugendlichen dort an Workshops teilnehmen.

Rose Schaaf führt dieses Projekt nun im dritten Jahr in Folge, im Rahmen der Fairen Woche Schorndorf können die Schüler:innen dabei an einer Fairen Modenschau teilnehmen . Die Klasse war sofort begeistert dabei, die fair produzierte Mode zu präsentieren.

Viel Zeit zum Üben blieb nicht. Am zweiten Schultag nach den Ferien wurde der Eurythmie-Saal in einen Laufsteg umgewandelt, die Jugendlichen hatten sich bereits eine Choreografie überlegt. Profis aus der Oberstufe kümmerten sich um Technik und Musik. Andere, die schon in den letzten Jahren selbst mitgelaufen sind, gaben den Nachwuchs-Models hilfreiche Tipps. „Das könnt ihr noch mit einbauen“, „immer fröhlich lächeln“, „vielleicht mal eine Drehung …“, dann ging die Probe auch schon los und ein Model nach dem anderen betrat im Takt der Musik den Saal.

Bereits am nächsten Abend fand die Modenschau in der Manufaktur Schorndorf statt. Alle Plätze waren besetzt – die über 150 Besucher:innen warteten gespannt auf den Auftritt. Aufregung bei den Jugendlichen? Keine Spur! Dann kam der große Moment, die Schüler:innen und Lehrer:innen präsentierten mit einem geübten Lauf drei Kollektionen. Die kreativen Laufsteg-Ideen mit Hängematte und Jonglage, sowie der originelle Lauf von Klassenlehrer Martin Schmidt mit Gartenhandschuhen und Schubkarre sorgten für viel Beifall.

Die Modenschau hat allen viel Freude bereitet und ganz nebenbei gezeigt, dass man mit Mode ganz anders umgehen kann. Vielleicht ist das nächste Kleidungsstück der Schüler:innen aus dem Weltladen, einer Kleidertauschparty oder dem Secondhandshop.

Beitrag teilen mit ....

Weitere Beiträge

Wie umgehen mit der digitalen Technik? – 23.4.24, 20:00 Uhr

Digitale Technik sollte auch in Schule und Kindergarten genutzt werden, so wird seit langem gefordert.
Tatsächlich nahm die Digitalisierung während der Corona-Pandemie einen enormen Aufschwung, gleichzeitig aber fand
ein dramatischer Abschwung statt in der psychischen Gesundheit zahlloser […]