Header Zertifizierung
Home
Inhalt
Kontakt
Anfahrt
Impressum
betreuung
Magdalenenschule - Förderschule Winterbach
Aktuell
Schüler-Symphonie-Orchester Stuttgart

Schüler-Symphonie-Orchester Herzliche Einladung zum Konzert des
Schüler-Symphonie-Orchesters Stuttgart


Leitung: Christoph Wagner
am Samstag, 8. Oktober, 19.00 Uhr,
Großer Saal


Aus dem Programm:

Edvard Grieg, Symphonischer Tanz Nr. 1 G-Dur, op. 64
Edvard Grieg gilt als der wichtigste Vertreter norwegischer Musik überhaupt. Durch Stücke wie etwa die Peer-Gynt-Suite wurde er weltweit populär. Neben diesen bekannteren Stücken verfasste er viele, leider viel zu selten gespielte, äußerst reizvolle Werke, zu denen auch die Symphonischen Tänze op. 64 gehören. Sie sind geprägt von volkstümlichen Rhythmen gepaart mit melancholischen Melodien und harmonisch kühnen Fortschreitungen.

Hugo Schuncke, Konzert für Oboe und Orchester a-Moll
Hugo Schuncke war im 19. Jahrhundert über 50 Jahre Mitglied der Stuttgarter Hofkapelle, dem Vorgänger des heutigen Staatsorchesters der Oper. Er schrieb sein Oboenkonzert für den damaligen Soloboisten, der es gemeinsam mit dem Hoforchester 1846 aufführte. Leider geriet das Konzert in Vergessenheit, so dass es zu keiner weiteren nachweisbaren Aufführung in Stuttgart kam. Nach 170 Jahren erklingt es nun in Stuttgart zum ersten Mal wieder, und zwar in der originalen Besetzung für Solo und Großes Orchester. Damit leistet das SSO einen wichtigen Beitrag zur Erschließung des Stuttgarter Musiklebens des 19. Jahrhunderts.
Als Solistin konnten wir dankenswerterweise Rebekka Löw gewinnen, die als Schülerin im SSO 2003 und 2004 mitgespielt hat. Rebekka Löw ist derzeit stellvertretende Solo-Oboistin im WDR-Funkhausorchester.
Mehr Informationen zu Hugo Schuncke und zur Musikerfamilie Schuncke findet man unter Schuncke-Archiv, Baden-Baden.

Antonín Dvořák, Symphonie Nr. 9 e-Moll „Aus der Neuen Welt”
2016 feiern wir ein kleines Jubiläum: vor 175 Jahren wurde mit Antonín Dvořák der bedeutendste Komponist Tschechiens geboren. Anfänglich in ärmlichen Verhältnissen lebend genoss er zunächst wenig Anerkennung als Komponist, bis schließlich Johannes Brahms sein Talent erkannte und ihn entscheidend förderte. In späteren Jahren inspirierte Dvořák eine Reise nach Amerika zu seiner letzten, glanzvollsten und populärsten Symphonie, der er den Beinamen „Aus der Neuen Welt” gab – ein musikalischer „Leckerbissen” für alle Beteiligten – Zuhörer wie Musiker.

Nach oben nach oben
57 Schüler der Freien Waldorfschule Engelberg haben den Schulabschluss in der Tasche

Winterbach-Engelberg. An der Freien Waldorfschule können die Abschlussschüler aufatmen. 57 Schüler haben jetzt ihren Abschluss in der Tasche. Folgende staatlichen Abschlüsse können am Engelberg erworben werden: Abitur, Fachhochschulreife, Realschulabschluss und Hauptschulabschluss.

Abiturienten 2016
Lynn Bareth, Remshalden; Inken und Jule Beck, Ebersbach; Leonard Brandstetter, Reichenbach; Leonie Braun, Waiblingen; Helen Bulant, Winterbach; Pascal Dincsoy, Plüderhausen; Sophia Eßer, Winterbach; Laurenz Fehlbier, Winterbach, Jan Freudenberg, Winterbach; Lea Gabele, Winterbach; Elisabeth Geck, Winterbach, Sarah Grotkasten, Schorndorf; Merija Gühring, Winterbach; Felix Härer, Schorndorf; Aliena und Merlin Horvath, Urbach; Lara Krauss, Schorndorf; Ann-Kristin Müller, Remshalden; Vivien Rippe, Weinstadt; Jannik Schmid, Plochingen; Felipe Sendon Vial Mariano, Winterbach; Franziska Söhnchen, Fellbach; Julia Walter, Schorndorf; Jule Weiss, Aichwald.

Fachhochschulreife 2016
Benjamin Baunach, Stuttgart; Simon Brech, Schorndorf; Alexander Eisen, Schorndorf; Patrick Fezer, Aichwald; Sofie Flad, Winterbach; Nora Illmann, Weinstadt; Janet Johannes, Winterbach; Lennard Kemter, Winterbach; Jonas Kießelbach, Remshalden; Max Klenk, Baltmannsweiler; Lucian Kühne, Winterbach; Joshua Lang, Reichenbach; Louise Richter, Kernen; Johannes Scherr, Ebersbach; Larissa Schmidt, Fellbach; Yael Spinner, Remshalden; Rubath Stilz, Winterbach; Anna Wilde, Schorndorf.

Realschulabschluss 2015
Leon Behnisch, Schorndorf; Lilli Felle, Remshalden; Niels Fried, Winterbach; Valentin Jung, Remshalden; Marie Kauber, Schorndorf; Felix Köstlin, Winterbach; Florian Linnhose, Berglen; Sara Linsenmaier, Kernen; Elena Mauz, Baltmannsweiler; Sophia Schäfer, Schorndorf; Melina Schramm, Baltmannsweiler; Larissa Stängle, Schorndorf; Julian Stoll, Waiblingen; Malte Zimmermann, Berglen.

Wir freuen uns mit allen Schülerinnen und Schülern über ihre bestandenen Schulabschlüsse und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.


Nach oben nach oben
Sommerfestival der Schulorchester

Sommerfestival der Schulorchester

Begeisterndes Sommerkonzert auf dem Engelberg / Gefeierter Marathon der Orchester und Ensembles.

Winterbach. Lang war’s, aber kurzweilig. Mit einem reichen Programmbewiesen die vielen Orchester und Ensembles der Freien Waldorfschule und der Freien Musikschule Engelberg durch alle Altersstufen hinweg ihr Können und ihre Lust am gemeinsamen Spiel. Das Sommerkonzert ist längst so etwas wie ein hausinternes Musik-Festival zum Abschluss des Schuljahres geworden.

Lesen Sie hier weiter...


Nach oben nach oben
Ratatouille

Circus Ratatouille auf Karibikreise

Am Samstag, den 9. Juli war es endlich wieder so weit. Der Circus Ratatouille stellte wie jedes Jahr sein Artistikprogramm einem erwartungsvollen Publikum vor. Zwei junge Reisende wollten ursprünglich nach Japan fliegen, doch in der Eile sind sie ins falsche Flugzeug gestiegen, allerdings werden sich die beiden dies erst nach der Landung bewusst, die nirgends anders ist als nun mal in der Karibik. Schon am Flughafen werden sie bei einer Stärkung von kellnernden Akrobaten mit Einrädern bedient. Nach dem der erste Schrecken überwunden und der Hunger gestillt ist, machen sich die beiden auf den Weg, die Umgebung zu erkunden. Auf ihrer Erkundungsreise treffen sie unter anderem wilde Raubkatzen und illustre Gestalten, unter anderem Piraten, die mit wilden Saltoeinlagen über die Bühne wirbeln. Langsam wird es Abend und ein karibischer Sturm zieht auf. Donner grollt und kommt schnell näher und es zucken schon vereinzelt Blitze durch den Sturm. Diese werden durch drei Akrobaten mit fluoreszierenden Poi-Tüchern und düsterer Schwarzlichtstimmung eindrücklich dargestellt. Bis zum Schluss wird mit Vertikaltüchern und Trapezen, die Lianen gleich herabhängen, beste Luftartistik geboten. Die ganze Vorführung wird musikalisch mit karibischer Musik untermalt. Die Steel-Band der Musikschule unteres Remstal zeichnete unter der Leitung von Peter Lampel musikalische Karibikträume in die Vorstellung, die weit über eine Musikbegleitung hinausgingen. Alle Arten von Dschungelgeräuschen, exotische Vogelstimmen, Regen und vieles mehr, wurde gekonnt imitiert und machte die Stimmung perfekt.
Wieder mal zeigte das Circus Ratatouille-Team eine einmalige Vorstellung auf hohem, artistischem Niveau. Man kann gespannt sein, was uns im nächsten Jahr erwartet, weiter so liebe Jugendartisten!

Iris Kugel


Nach oben nach oben
Remstal-Lauf

„Juhu, wir haben den 1. Platz für sage und schreibe 206,9 gelaufene Kilometer”


Unglaublich, jetzt freuen sich alle im Kindergarten der Waldorf Kindertagesstätte, dass sich zu den drei bereits gewonnenen Remstal-Lauf-Pokalen ein weiteres Prachtexemplar gesellt.
Unser im Vorfeld gestartetes und jetzt schon traditionelles Bewegungsprojekt auf dem Sportplatz der Waldorfschule kam beim Remstal-Lauf wieder zu seinem Höhepunkt.
Trotz ungemütlichem Regenwetter ließen sich unserer kleinen Sportler nicht abhalten zu starten und konnten beim Lauf in Bestform bewundert werden. „Prima, alle haben das Ziel erreicht und Medaillen gewonnen!” Ein großes Kompliment und Dankeschön an das Organisations- und Helferteam, besonders auch für die freundliche und aufmerksame Begleitung der Kinder während den einzelnen Läufen.
Vielen Dank auch an alle, die unseren kleinen Läufern geholfen haben Kilometer zu sammeln. In diesem Zusammenhang noch ein Rätsel: „Welchen Kater mögen selbst überzeugte Katzenfreunde und Remstal – Läufer nicht leiden? – Richtig: den Muskelkater!” Auch diesmal nahm ihn der eine oder andere Papa wieder unfreiwillig mit nach Hause. Doch es bleibt ein kleiner Trost – Er verschwindet heimlich wieder, bis es im nächsten Jahr heißt: „Was sind wir? – Sportler!” …

A.Dobler-Weinhardt (Erzieherin)


Nach oben nach oben
Landluft Unterricht auf dem Bauernhof

Bericht Landluft Remstal Magazin:

Unterrricht auf dem Bauernhof

Ein Bauernhof-Praktikum gehört zum Lehrplan von immer mehr Schulen.
Ein Vater durfte drei Tage lang Schweinehirt auf dem Engelberg sein und konnte beobachten, was die Begegnung mit Tieren bei seinem Sohn auslöst. Lesen Sie hier weiter...

Nach oben nach oben
Wiederkehrende Termine

Das Schuljahr ist sowohl durch den Jahreslauf als auch durch den Schulablauf gegliedert. Einige Termine kehren regelmäßig wieder: dazu gehören vor allem die Oberuferer Weihnachtsspiele, vom Kollegium gespielt, kurz vor den Weihnachtsferien und kurz nach den Weihnachtsferien das Dreikönigsspiel, von Schülern gespielt. Ein weiterer fester Termin, der sich aus dem Jahreslauf ergibt, ist der Martinsmarkt an einem Wochenende Mitte November. Daneben gibt es Termine, die zeitlich nicht ganz so stark fixiert sind, die sich aus dem Schulablauf ergeben. Vor Ostern gibt das Oberstufenorchester ein Konzert. Die Klassenspiele der 9. Klassen liegen zwischen Ostern und Pfingsten. Der künstlerische Abschluss der 12. Klassen findet im Juni statt und das Theaterprojekt der 11. Klasse im Juli. Zum Abschluss des Schuljahres ist das Sommerkonzert mit dem Celloorchester der Freien Musikschule Engelberg.

Alle Veranstaltungen sind für ein Trimester unter Termine zu finden.

14-Tage-BlattVeranstaltungskalenderMensa-SpeiseplanMitteilungen


Nach oben nach oben